Besichtigung - Sonntag, 07. November 2021, 14-16 Uhr

 Jurahaus

Ort: Treuchtlingen-Dietfurt, Sommerhausstr. 1

In Zusammenarbeit mit dem Frankenbund Weißenburg

Das Wohnstallhaus wurde laut dendrochronologischer Untersuchung 1708 errichtet und diente seinen Besitzern zur bescheidenen Viehhaltung, dem Ackerbau und dem Handwerk. In Dietfurt trug es den Hausnamen „Schustergirl“, der auf das über Jahrhunderte dort ausgeübte Handwerk hinweist. Der mit dem Anwesen verbundene Familienname Heinrichmeyer ist ebenfalls seit 1708 in Dietfurt belegt.

Nach einigen Jahren des Leerstandes wurde das Anwesen von 2006 bis 2011 grundlegend saniert und zum Ferienhaus umfunktioniert. Seit 2012 wird es unter dem Namen „Schnecken-Hof“ als Ferienhaus mit zwei Wohneinheiten vermarktet. Unter anderem ist es auch unter der Marke „Zu Gast im Denkmal“ des Naturparks Altmühltal zu finden. Die historische Bausubstanz des denkmalgeschützten Hauses wurde weitgehend erhalten und gibt dem Haus heute sein besonderes Ambiente. Auf modernen Wohnstandard muss man dabei nicht verzichten.

Die gesamte Geschichte, die Sanierung und auch historische Bilder sind unter www.schnecken-hof.de zu finden. Das Anwesen wurde im Jahr 2014 vom Bezirk Mittelfranken als gut gelungene denkmalgerechte Sanierung prämiert.

Familie Stanka