Techentin

Kirche in Techentin - ein gefährdetes Kleinod 

Es ist ein ganz besonderer architektonischer Schatz: ein seit dem Mittelalter nahezu unverfälscht erhaltener Sakralbau mit einem späteren, eigenwilligen Glockenturm aus Holz und Schindeln. Doch so schlicht und schön sich die Dorfkirche in Techentin (Mecklenburg) heute präsentiert, so gefährdet war sie. Denn aufgrund mangelnden Bauunterhalts und schwerer Schäden am Dach war das hochwertige Baudenkmal akut gefährdet. Es gehörte zu den großen Sorgenkindern der mecklenburgischen Landeskirche. 

Quelle: Alte Musik an alten Orten 2003 

Von 2003 bis 2005 wurden vom Jurahausverein e.V. Spenden im Rahmen der Reihe "Alte Musik an alten Orten" gesammelt, die in den Erhalt der Kirche in Techentin flossen. Mit Hilfe davon konnten weitere Fördermittel gewonnen werden und die Kirche vor ihrem Verfall gerettet werden.

 

Bild-Quelle: http://www.dorfkirche-techentin.de/