H. Großeschmidt - Das temperierte Haus

Trockenlegung von Mauern und kostengünstige Heizung 

Ein seit Jahren erprobtes System zur einfachen und kostengünstigen Trockenlegung von Mauern und Beheizung von Wänden und Fußböden speziell im Bereich historischer Gebäude hat Henning Grosseschmidt entwickelt, ehemaliger leitender Restaurator am Landesamt für Denkmalpflege. In vielen historischen Gebäuden gibt es Probleme mit aufsteigender Feuchtigkeit und Kältebrücken an den Außenwänden. Mit der Verlegung weniger Kupferrohre in den Sockel des Mauerwerk, ohne Eingriff in das Mauerwerk, ohne Wärmedämmung und ohne Sanierputz können eine Austrocknung des Mauerwerks und ein gesundes Raumklima erreicht werden. Die Beheizung erfolgt über wenige Heizschlangen in den Wänden und evtl. den Fußböden. Unter dem Titel "Das temperierte Haus" können Sie sich nachfolgend kostenlos eine pdf-Datei herunterladen oder ausdrucken, die auf 56 Seiten detaillierte Informationen zum Grosseschmidt-System enthält. Mit alten Hof in München und Schloss Trebsen werden Ihnen Beispiele für den Einsatz des Systems aufgezeigt. 

Quelle: Jurahaus-Verein, mit freundlicher Genehmigung des Autors Henning Großeschmidt. Ehemaligiger leitender Restaurator der Landesstelle nichtstaatlicher Museen im Landesamt für Denkmalpflege.

Hinweis: Achtung, möglicherweise werden spezielle Zeichen beispielsweise aus Formeln nicht richtig dargestellt.