Führung - Samstag, 13. Mai 2017, 14:00 Uhr

 Die Festung Wülzburg – 45 Jahre Sanierungsgeschichte 

Die Wülzburg entstand ab 1588 als Landesfestung des Markgrafentums Brandenburg-Ansbach und gilt als eine der besterhaltenen Renaissancefestungen Deutschlands. Sie stellt mit Ihrem idealen fünfeckigen Grundriss eine Übergangsform dar, weg von der mittelalterlichen Burg - hin zur modernen Festungsanlage.

Die originale Bausubstanz, großflächige Sanierungen des 19. Jh. und selbst die Sanierungen der  späten 60er-Jahre des 20.Jahrhunderts  stellen eine Herausforderung für die derzeit laufenden Renovierungsarbeiten dar.

Ein Rundgang durch die Sanierungsgeschichte einer Festung – aus ungewohntem Blickwinkel.

Treffpunkt: Parkplatz vor dem Festungsportal

Thomas Brechenmacher, Mitarbeiter Hochbauamt Weißenburg

In Zusammenarbeit mit dem Frankenbund Weißenburg